Testbericht zur tragbaren SSD Kingston XS1000

Die tragbare SSD Kingston XS1000 wurde für Entwickler entwickelt, die ein schnelles und kleines Laufwerk für alle ihre Speicheranforderungen suchen. Der XS1000 kam kürzlich zusammen mit seinem leistungsstärkeren Bruder auf den Markt XS2000. Wenn man die Backbordseite der SSD betrachtet, ähnelt sie ein wenig der Form eines Schokoriegels.

Die tragbare SSD Kingston XS1000 wurde für Entwickler entwickelt, die ein schnelles und kleines Laufwerk für alle ihre Speicheranforderungen suchen. Der XS1000 kam kürzlich zusammen mit seinem leistungsstärkeren Bruder auf den Markt XS2000. Wenn man die Backbordseite der SSD betrachtet, ähnelt sie ein wenig der Form eines Schokoriegels.

Tragbare SSD XS1000 von Kingston

Die Kingston XS1000 verfügt über eine USB 3.2 Gen 2-Schnittstelle, die für diese Klasse tragbarer SSDs Standard ist, also keine Überraschungen. Der Kingston XS2000 verfügt über eine überlegene USB 3.2 Gen 2×2-Schnittstelle. Allerdings ist dies natürlich mit Kosten verbunden, da die XS1000 etwa 25 US-Dollar günstiger ist als das 2-TB-Modell.

An der USB-3.2-Gen-2-Schnittstelle gibt es jedoch nichts auszusetzen, wenn Benutzer danach suchen. Mit einer Lesegeschwindigkeit von 1.050 MB/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 1.000 MB/s bietet das Laufwerk immer noch eine ziemlich gute Leistung. Die XS1000 ist als 1-TB- und 2-TB-Modell erhältlich. Kingston hat uns das 2-TB-Modell für unseren Test geschickt.

Kingstons Leistungsangaben sind für diese Laufwerksklasse durchschnittlich, was jedoch nicht durchschnittlich ist, ist seine geringe Größe. Wir haben vor Kurzem die Crucial Der XS1000 übertrifft den Crucial X9 Pro in Länge, Breite und Gewicht, misst 69,54 x 32,58 mm und wiegt 1,01 Unzen. Allerdings ist das Crucial X9 Pro 3,5 mm dünner als das XS1000, also gewinnt es dort. Die Verringerung der SSD-Größe ist in der Branche eindeutig zur Norm geworden.

Kleine und leichte Laufwerke eignen sich gut für Profis, da sie oft mehr als ein Dutzend tragbare SSDs transportieren. In solchen Fällen summiert sich jeder Millimeter und jede Unze. Kritiker könnten argumentieren, dass kleinere Laufwerke schwieriger zu finden und daher leichter zu verlieren sind, aber wir überlassen es den Benutzern, zu diesem Schluss zu kommen.

Die Kingston XS1000 mit 1 TB kostet derzeit 65,83 US-Dollar und die 2 TB kostet ab sofort 108,72 US-Dollar Amazonas. Für die tragbare SSD gilt eine eingeschränkte 5-Jahres-Garantie mit kostenlosem technischen Support.

Weitere Einzelheiten finden Sie im folgenden Datenblatt:

Schnittstelle USB 3.2 Gen 2
Geschwindigkeit Bis zu 1.050 MB/s Lesen, 1.000 MB/s Schreiben
Kapazitäten 1 TB, 2 TB
Maße 69,54 x 32,58 x 13,5 mm
Gewicht 28,7g
Gehäusematerial Metall + Kunststoff
Betriebstemperatur 0°C~40°C
Lagertemperatur -20°C~85°C
Garantie/Support Begrenzte 5-Jahres-Garantie mit kostenlosem technischen Support
Kompatibel mit Windows® 11, 10, macOS (v. 10.15.x +), Linux (v. 4.4.x +), Chrome OS™

Für unseren Testbericht haben wir mit einem getestet Lenovo ThinkStation P520 Workstation. In diesem Test testen wir das 2-TB-Laufwerk. Für Vergleiche schließen wir unten die folgenden Laufwerke ein. Alle getesteten Laufwerke sind in einer ähnlichen Klasse wie das Kingston XS1000.

Zunächst steht der Blackmagic-Test an. Die Kingston XS1000 2 TB erreichte Geschwindigkeiten von 969,7 MB/s beim Lesen und 923,9 MB/s beim Schreiben. Dies liegt etwas unter dem, was Kingston behauptet, ist aber branchenüblich, sodass es hier keine wirklichen Überraschungen gibt. Beim Blackmagic-Test handelt es sich um einen Single-Thread-Test, was bedeutet, dass die SSD nicht ihre volle Leistungsfähigkeit ausschöpft, sodass wir später in unserem 4t-Test höhere Geschwindigkeiten erwarten können.

Damit setzte sich der Kingston XS1000 gegen seine Konkurrenten durch. Die Ergebnisse sind durchweg ähnlich, wobei der XS1000 bei den Schreibvorgängen den dritten und bei den Lesevorgängen den ersten Platz belegt.

Festplattengeschwindigkeitstest Kingston XS1000 2 TB Entscheidendes X9 Pro 2 TB Samsung T7 Shield 2 TB SanDisk Extreme Portable SSD v2 1 TB
Schreiben 923,9 MB/s 901,7 MB/s 936,5 MB/s 950,4 MB/s
Lesen 969,7 MB/s 957,9 MB/s 893,8 MB/s 920,6 MB/s

Der nächste Test ist der IOMeter 1-Thread. An erster Stelle stehen die sequentiellen Geschwindigkeiten von 2 MB, bei denen die Kingston XS1000 beeindruckende Geschwindigkeiten von 813,7 MB/s beim Schreiben und 919,3 MB/s beim Lesen erreichte, womit sie in diesen Kategorien jeweils den zweiten und ersten Platz belegte. Das zufällige Schreiben von 2 MB betrug 787,2 MB/s (dritter) und das Lesen 871,4 MB/s (zweiter). Das zufällige 4K-Schreiben und -Lesen betrug 18.078 IOPS bzw. 4.417 IOPS und belegte in diesen Kategorien den zweiten und dritten Platz. Der Kingston XS1000 verpasste in einigen dieser Kategorien knapp den ersten Platz und zeigte insgesamt eine beeindruckende Leistung.

IOMeter (1 Thread) Kingston XS1000 2 TB Entscheidendes X9 Pro 2 TB Samsung T7 Shield 2 TB SanDisk Extreme Portable SSD V2 1 TB
Seq 2MB Schreiben 813,7 MB/s 803,3 MB/s 804,9 MB/s 921,5 MB/s
Seq 2MB gelesen 919,3 MB/s 873,5 MB/s 804,63 MB/s 861,4 MB/s
Zufälliges Schreiben von 2 MB 787,2 MB/s 729,1 MB/s 804,72 MB/s 836,2 MB/s
Zufälliges Lesen von 2 MB 871,4 MB/s 876,38 MB/s 766,30 MB/s 853,7 MB/s
Zufälliges 4K-Schreiben 18.078 IOPS 18.102 IOPS 14.383 IOPS 17.053 IOPS
Zufälliges 4K-Lesen 4.417 IOPS 4.507 IOPS 4.046 IOPS 5.034 IOPS

Als nächstes folgt der IOMeter 4-Thread-Test. Dieser Test stellt eine höhere Belastung für die SSDs dar, was bedeutet, dass die Ergebnisse viel näher an den Angaben von Kingston liegen werden. Das sequentielle Schreiben und Lesen von 2 MB betrug 988,9 MB/s bzw. 1.040,4 MB/s, womit das Kingston-Laufwerk bei dieser Kennzahl im Mittelfeld liegt. Das zufällige 2-MB-Schreiben war mit einer Lesegeschwindigkeit von 945,8 MB/s gut, aber es glänzte wirklich mit seiner Lesegeschwindigkeit von 1.040,4 MB/s und belegte damit den ersten Platz in dieser Kategorie. Zufälliges 4K-Lesen und Schreiben war ebenfalls gut, mit IOPS-Werten von 65.607 Schreibvorgängen und 17.697 Lesevorgängen, womit die SSD zu den Besten zählt.

IOMeter (4 Threads) Kingston XS1000 2 TB Entscheidendes X9 Pro 2 TB Samsung T7 Shield 2 TB SanDisk Extreme Portable SSD V2 1 TB
Seq 2MB Schreiben 988,9 MB/s 975,5 MB/s 1.019,62 MB/s 1.020 MB/s
Seq 2MB gelesen 1.040,4 MB/s 1.039,2 MB/s 1.041,57 MB/s 1.040 MB/s
Zufälliges Schreiben von 2 MB 945,8 MB/s 871,2 MB/s 1.019,38 MB/s 870 MB/s
Zufälliges Lesen von 2 MB 1.040,4 MB/s 1.039,2 MB/s 1.020,38 MB/s 1.030 MB/s
Zufälliges 4K-Schreiben 65.507 IOPS 65.700 IOPS 39.356 IOPS 66.585 IOPS
Zufälliges 4K-Lesen 17.697 IOPS 15.278 IOPS 17.342 IOPS 18.787 IOPS

Die tragbare SSD Kingston XS1000 hat in unseren Tests die erwartete Leistung erbracht. Die SSD eignet sich hervorragend für professionelle Benutzer, die möglichst viel Speicher auf kleinem Raum unterbringen möchten. Bei einem Gewicht von nur 1,01 Unzen sind wir überrascht, dass Kingston diese Erzählung nicht weiter vorantreibt.

Was die Leistung angeht, hat sich der Kingston XS1000 großartig geschlagen, er ist derzeit definitiv einer der Spitzenreiter auf dem Markt. Das Problem bei der Leistungsmessung dieser SSDs besteht darin, dass sie alle ähnlich sind. Die meisten Benutzer würden wahrscheinlich keinen Leistungsunterschied zwischen allen vier dieser SSDs bemerken. Aus diesem Grund empfehlen wir Benutzern häufig, sich das Laufwerksdesign und den Preis anzusehen, um die beste Entscheidung zu treffen.

Bei diesen vier SSDs gibt es teilweise erhebliche Preisunterschiede. Das Kingston XS1000 ist das günstigste Laufwerk sowohl in der 1-TB- als auch in der 2-TB-Kategorie. Das ist beeindruckend, wenn man bedenkt, dass Unternehmen ihre Laufwerke oft bei der Erstveröffentlichung teurer aufpreisen und den Preis mit der Zeit senken. Die XS1000 ist nicht mit 4 TB erhältlich, die anderen drei jedoch schon, was bei der Kaufentscheidung eine Überlegung wert ist.

Der Kingston XS1000 hat viele tolle Dinge zu bieten. Die Leistung liegt nahezu an der Spitze seiner Klasse und liegt in vielen Kategorien stets auf Platz zwei und in einigen auf Platz eins und drei. Noch besser wird es, wenn man die geringe Größe und das geringe Gewicht betrachtet, und noch besser, wenn man den Preis betrachtet. Benutzer auf dem Markt für tragbare SSDs sollten auf jeden Fall die Kingston XS1000 in Betracht ziehen, wenn sie nach tragbaren Mainstream-Laufwerken mit 1 TB und 2 TB suchen.

XS1000 bei Amazon

Beteiligen Sie sich an StorageReview

Newsletter | Youtube | Podcast iTunes/Spotify | Instagram | Twitter | Tick ​​Tack | RSS-Feed

Source link

Loading...